ILLUSTRATION & LYRIK: NARZISS DER GEGENWART

Ursprünglich entspringt seine Geschichte der griechischen Mythologie, und auch Oscar Wilde erzählte sie bereits in seinen Worten: Die Sage des wunderschönen, aber herzlosen Narziss. Seine Verehrer haben mit ständiger, kränkender Zurückweisung zu kämpfen. Die Götter strafen ihn für seine Gewissenlosigkeit mit ewig währender Selbstliebe, als er sein Spiegelbild erblickt. Als er schließlich erkennt, wie unerfüllbar diese Liebe ist, stürzt er sich in den Tod.

Mittels düsterer Lyrik und Illustrationen, Kaltnadelradierungen in Aquatinta-Technik, habe ich den Narziss in die Gegenwart verlagert: Der Protagonist meiner Geschichte liebt kurzlebig, verletzt, berauscht- und und säuft sich zu Tode. Mit ihrem Bezug auf die oftmals gegenwärtige Egozentrik innerhalb zwischenmenschlicher Beziehungen ist meine Arbeit auch als Kritik an unserer Gesellschaft zu verstehen.

Kursarbeit: Tiefdruck [HSRM, 5. Semester]

  • Illustration [Kaltnadelradierung mit Aquatinta]
  • Text [Neuinterpretation, von der Mythologie in die Gegenwart]
  • Editorial Design

Narziss der Gegenwart, Neuinterpretation einer griechischen Sage
Narziss der Gegenwart, Neuinterpretation einer griechischen Sage
Narziss der Gegenwart, Neuinterpretation einer griechischen Sage
Narziss der Gegenwart, Neuinterpretation einer griechischen Sage
Narziss der Gegenwart, Neuinterpretation einer griechischen Sage
Narziss der Gegenwart, Neuinterpretation einer griechischen Sage
Narziss der Gegenwart, Neuinterpretation einer griechischen Sage
Narziss der Gegenwart, Neuinterpretation einer griechischen Sage

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...