ILLUSTRATION: DAS BILDNIS DES DORIAN GRAY

„Woran sollte man schon glauben? An den Fortschritt – Alles was ich sehe ist Verfall. Dann an Religion – Nur modischer Ersatz für Glauben. Kunst – Eine Krankheit. Liebe – Eine Illusion.“ (Das Bildnis des Dorian Gray – Oscar Wilde)

Oscar Wilde’s ‘Dorian Gray’ fesselte mich mit seinem Hang zum Zynismus und das Buch liefert unendlich viele und unnachgiebige Denkanstöße. Die Verfilmung des Romans [*Das Bildnis des Dorian Gray, 2009], überraschte mich mit ihrer Modernität und ist in meinen Augen eine bildgewaltige Ergänzung.

Meine Skizzen entstanden, während ich den Film ansah, und spiegeln die kompromisslose Düsterheit der Erzählung wieder. Der bewusste Verzicht auf eine natürliche Farbgebung, kombiniert mit teilweise drastischer Schattierung, tragen dazu bei.

Freie Arbeit: Illustration [2012]

  • Illustration [Polychromos und Tusche]

Das Bildnis des Dorian Gray, Filmsketch
Das Bildnis des Dorian Gray, Filmsketch
Das Bildnis des Dorian Gray, Filmsketch
Das Bildnis des Dorian Gray, Filmsketch

After you have typed in some text, hit ENTER to start searching...